Gosheimer Freunde der Behinderten spenden Lifter

Beitrag von Stefan Manger, Lebenshilfe Tuttlingen

Die Gosheimer Freunde der Behinderten haben der Tuttlinger Lebenshilfe schon so manche Investition ermöglicht. Erst jüngst haben sie den Eigenanteil der Lebenshilfe in Form eines Lifters im Wert von 5500Euro für ein neues Fahrzeug übernommen, damit auch die behinderten Menschen, die im Rollstuhl sitzen, weiterhin mobil sind.

Dank der unbürokratischen und zügigen Mithilfe von Maud Thieme von der Aktion Mensch war das Fahrzeug durch die Aktion Mensch mit einem Betrag von 41.057,60 Euro bezuschusst worden. Somit blieb an der Lebenshilfe Tuttlingen nur noch der Eigenanteil für das Fahrzeug selbst in Höhe von gut 12.000 Euro hängen. Mit der Anschaffung des Fahrzeugs und des Lifters ist es wieder möglich, für behinderte Menschen im Rollstuhl Ausflüge, Einkäufe und sonstige Unternehmungen außerhalb der Lebenshilfe anzubieten. Der Lifter stellt eine wesentliche Erleichterung beim Ein- und Ausstieg der Rollstuhlfahrer dar.

Damit aber nicht genug. Die Gosheimer Freunde haben zusätzlich noch eine Gelenk-Markise im Wert von 4.100 Euro für die Donau-Werkstatt, einen Lifter für das Wohnheim für knapp 2.300 Euro sowie einen Laptop für die Redaktionsgruppe der Hauszeitung im Wert von knapp 600 Euro bezahlt. Allein in den vergangenen zwölf Monaten haben die Gosheimer Freunde der Tuttlinger Lebenshilfe Investitionen von gut 12.000 Euro ermöglicht, die ohne ihre Mithilfe so ohne weiteres nicht möglich gewesen wären. 

Die Tuttlinger Lebenshilfe verbindet mit den Gosheimer Freunden eine inzwischen mehr als 40-jährige freundschaftliche Verbindung. Mit einem Sommerfest und der schon seit mehr als 40 Jahren stattfindenden Adventsfeier bescheren die Gosheimer Freunde den behinderten Menschen im Landkreis immer wieder neue Höhepunkte im Jahresablauf. So ist vor allem die Adventsfeier nicht irgendein fester Bestandteil im Programm der Lebenshilfe, vielmehr warten die Beschäftigten schon lange vor dem Ereignis darauf, von den Gosheimer Freunden zum nächsten Event eingeladen zu werden. 

Unterstützung geht weiter

Der Vorsitzende der Gosheimer Freunde, Daniel Mulfinger, und sein Team überzeugten sich dieser Tage persönlich davon, dass ihr der Lebenshilfe gespendetes Geld sinnvoll verwendet wurde. Dabei fragten sie auch gleich, was notwendigerweise noch für die Beschäftigten und Bewohner der Lebenshilfe angeschafft werden müsse, um deren tägliches Leben bereichern zu können. Für die Lebenshilfe ist der Einsatz der Gosheimer Freunde eine wichtige und nicht mehr wegzudenkende Unterstützung, um so manche Aktivität und Investition für die behinderten Menschen tätigen zu können.